Persönliches

Steckbrief

<font color="#DF0101">Steckbrief</font color="#DF0101">

Motto beim Schreiben:
„Die Phantasie ist die schönste Tochter der Wahrheit, nur etwas lebhafter als die Mama.“ (Carl Spitteler)

Lieblingsroman in Sachen „Scheuklappenentfernung“:
Hans Erich Nossack: Spätestens im November

Bevorzugter Kleidungsstil:
Ich kann jederzeit auf eine Beerdigung gehen.

Lieblingsstadt:
Berlin? Florenz? Paris? London? Da gibt´s so viele!

BerlinApril2014

Was ich besonders liebe:
Geist, Freundschaft ohne Berechnung

Was ich besonders hasse:
Militante Menschen, Dauerregen

Winter2014Feldberg

Was ich möchte:
Jeden Tag mindestens einmal herzhaft lachen

Was ich nicht möchte:
Ein Engel sein

Größte Schwäche:
SCHOKOLADE

chocolate-bar-303383_1280

Größte Stärke:
Meine eher frohe Natur?

Lieblingsspruch:
Adam war Gottes erster Versuch, bei Eva hat sie alles hingekriegt.

Geständnis

Geständnis

Ich war als Kind schon kriminell!

Sagt Mama. Wie sie darauf kommt, weiß ich nicht. An den nächtlichen Friedhofstouren (ich fand die roten Grablichtchen so schön) oder meinem Mut, auf der Hauptstraße Rollschuhe zu laufen (die war herrlich glatt asphaltiert) kann´s nicht gelegen haben. Ernsthaft in Berührung mit der Halbwelt kam ich erst bei meiner Berufsausbildung. Die absolvierte ich bei einer Bank …

Hands and burnning money - business concept

Beim Studium las ich dann Jean Genet, ein Literat aus Frankreich, den der Philosoph Jean Paul Sartre aus dem Knast geholt hatte.

„Der Mensch ist zur Freiheit verurteilt“. Sagte Sartre. Nun ja, für mich jedenfalls kein Grund, in Berufung zu gehen 😉

Noch mehr Geständnisse

Noch mehr Geständnisse

Ich spiele ein wenig Klavier, mag Hunde, bin verheiratet, gehe gelegentlich auch mal an die Luft und fotografiere für mein Leben gern. Vor die Linse kommen mir dabei Leute, Landschaften, Burgen, das Meer, der Himmel…  siehe:  Schnappschüsse

Bälger

Ansonsten nutze ich die Zeit, „stundenlang am Schreibtisch rumzulungern“, meiner Phantasie freien Lauf zu lassen und eifrig mitzuschreiben. Was dabei herauskommt – bitte hier nachlesen.

Wer mir schreiben möchte: post(at)evalirot.com

Herzlichst,

Signatur